Points of Interest (POI)

Von diesem extrem vielseitigen Modul profitieren nicht nur Sie und Ihre Jagfreunde, sondern (so Sie dies wünschen) auch neu hinzugekommene Jäger bzw. Gastjäger, die mit dem fremden Revier noch nicht 100%ig vertraut sind. Die Positionierung der POI erfolgt nach dem bewährtem Muster, analog den Jagdeinrichtungen und wird mit einem orangen Landmark auf der Karte markiert.

Highlights:

  • Sie können POI – analog den Jagdeinrichtungen – auf der Karte positionieren, einen Namen vergeben (z.B. „Kirrung Meierholz“, „Jagdhütte am Forst“, „Suhle im Gemeindewald“) und abspeichern.
  • Ihnen steht ein große Auswahl an POI zur Verfügung: Falle, Totschlagfalle, Lebensfülle, Fuchsbau, Luderplatz, Fütterung, Jagdhütte, Kirrautomat, Kirrung, Wildkamera, Mahlbaum, Nachsuche Anschuss, Nachsuche Fluchtstrecke, Nachsuche Schweiß, Nachsuche Fundort, Nachsuche Wundbett, Parkplatz, Salzlecke, Sammelplatz, Suhle, Treffpunkt, Wildacker, Wildkamera, Wildschaden, Wildunfall usw.
  • Die Positionierung erfolgt mittels manueller Positionierung auf der Karte oder wie gewohnt durch Übernahme der aktuelle GPS-Position, falls Sie gerade eine Revierbegehung machen und vor Ort sind. Alternativ können Sie die Koordinaten (Latitiude / Longitude) auch direkt, z.B. per Copy und Paste, erfassen bzw. übernehmen.
  • Sie können auch Strecken also z. B. Wege / Straßen / Kreuzungen oder Pirschwege und Wildwechsel in Ihre Revierkarte einzeichnen. So wird das Navigieren im Jagdrevier für Ihre Jagdgäste ein Kinderspiel! Das Einzeichnen funktioniert hierbei ähnlich wie bei er Anlage einer Reviergrenze.
© 2019 Designed by SB Konzept GmbH. All rights reserved.