HuntersMapp – Tipps & Tricks

HuntersMapp Cloud – Speicher

seit unserem Update im April 2018 steht Ihnen unser Cloudspeicher zur Datensicherung und Datenübertragung zur Verfügung. Sie können hiermit Ihre Nutzerdaten wie z. B. Revier, Tagebucheinträge, erfasste Ausrüstung, geplante Jagden und Chats auf unserer Cloud sichern und auch auf andere Geräte übertragen. Gehen Sie dazu im HuntersMapp – Menü auf den Menüpunkt Konto und tippen Sie auf den Button “Backup erstellen”. Jetzt haben Sie eine Sicherungskopie Ihrer Anwenderdaten auf der Cloud gesichert. Tippen Sie bei Bedarf auf “Backup einspielen” und das auf der Cloud gespeicherte Backup wird auf Ihr gerade benutztes Gerät übertragen. Über diesen Weg können Sie Ihre Daten auch auf andere Geräte, z. B. iPad / Tablet oder einem Zweittelefon übertragen und dort nutzen.

Peer to Peer Messenger

Sobald Sie den Peer to Peer Messenger starten, sucht die HuntersMapp nach Chatpartnern in Ihrer näheren Umgebung und Sie sehen oben rechts einen gelben (keine Teinehmer in Reichweite) oder grünen Punkt, mit einer Zahl in der Mitte. Diese Zahl zeigt Ihnen an, wieviele Peer to Peer -Teilnehmer sich gerade in Reichweite, sprich innerhalb des Netzwerkes befinden und Ihre Nachrichten, GPS-Positionsdaten und Bilder empfangen können.
Hierbei kommt die Peer to Peer – Technik zum Einsatz, was bedeutet, dass die einfache Reichweite von einem Nutzer zum Nächsten durch die Weiterleitung der Nachrichten deutlich ausgeweitet werden kann. Der Chat arbeitet hierbei wie ein Gruppenchat, d. h. alle Nachrichten, Postitiondaten oder Bilder die Sie versenden, werden von allen Teinnehmern des Netzwerkes empfangen. Mit der aktuellen Technik, die das Mobiltelefon nutzt um ein Peer to Peer – Netzwerk aufzubauen, dürfen Sie sich bis zu ca. 100 m vom nächsten Netzwerkteilnehmer entfernen, bevor die Verbindung zum Netzwerk abbricht. Ab 2019 bieten wir ergänzend ein Funkhardware an, die mit dem Mobiltelefon gekoppelt eine Reichweite von ca. 1 bis 5 km (je nach Gelände und evtl. Störungsquellen) zum nächsten Netzwerkteilnehmer ermöglicht.
Wenn Sie den Peer to Peer – Messenger wieder schließen wird die Verbindung bis zum erneuten Start des Peer to Peer – Messengers beendet und Sie könnt keine weiteren Nachrichten empfangen oder im Netzwerk weiterleiten.

Revierkarten kopieren

Legen Sie sich im regelmäßigen Abständen eine Sicherungskopien Ihres Revieres an. Eine Sicherungskopie erstellen Sie ganz einfach, indem Sie in der Revierübersicht auf das Kopier-Symbol des entsprechenden Revieres tippen. Sie können anschließend den Name anpassen, z.B. “Reviername, Stand: Datum” und eine ggf. schon vorhandene ältere Kopie des Revieres löschen. Gerade wenn Sie in einer Gruppe ein Revier bewirtschaften und sich gegenseitig Revierakutalierungen schicken, kann es Vorteilhaft sein, eine Sicherungskopie angelegt zu haben.

Revierkarten offline verfügbar machen

Sollten Sie in Ihrem Revier nur schlechte oder keine Internetverbindung haben, ist es ratsam  sich die Revierkarte bereits Zuhause (WLAN) als Offlinekarte herunterladen. Dies machen Sie, indem Sie ganz einfach in der Revierübersicht auf das Download-Symbol des entsprechenden Revieres tippen. Während des downloads sehen Sie den Infotext “Karte wird für Offline – Nutzung gespeichert …”. Der Fortschritt der Speicherung wir oben in Prozent angezeigt. Warten Sie bitte bis der Download vollständig abgeschlossen ist, da die Offlinekarte sonst wieder verworfen wird.

Revieranlage mit Offlinekarten

Wenn Sie Ihr Revier vor Ort, mit Hilfe Ihrer GPS-Position anlegen möchten, sollten Sie vorab Ihr Revier mit ein paar Grenzmarkierung grob eingrenzen und die Revierkarte dann für die Offline – Nutzung speichern (siehe Tipp “Offlinekarten”). Im Revier öffnen Sie dann ganz einfach Ihre Revierkarte, gehen wie gewohnt in den Änderungmodus (Symbol Stift oben rechts) und aktivieren die Grenzbearbeitung mit dem Grenz-Symbol. Jetzt löschen Sie mit der Pfeil zurück – Taste Ihre grobe Reviereingrenzung und beginnen nun die Grenze mit Hilfe der GPS-Posititonsübernahme (Symbol Absehen) oder auch durch tippen mit dem Finger auf die Kartenposition im Display die Reviergrenzpunkte zu markieren. Sie bauchen hierzu keine Internetverbindung, da Sie ja mit den Offlinekarten arbeiten. Möchten Sie einen Ansitz anlegen, wechseln Sie einfach von der Grenzbearbeitung in die Landmarkbearbeitung (Sybmol Landmark), übernehmen Sie die aktuelle GPS-Position mit dem Symbol Absehen und definieren Sie den Ansitz inkl. der Windampel.

Profildaten

Erweitern Sie in Ihre Profildaten (Menüpunkt “Konto”) um ein Profilbild, Ihren Namen und Ihre Mobilfunknummer, damit Sie in den Kontaktdaten Ihrer Jagdfreunde entsprechend gefunden und angezeigt werden. Der Adressenabgleich zwischen der HuntersMapp-Datenbank und dem eigenen Telefonadressbuch erfolgt zwar primär über die Emailadresse (Username bei der HuntersMapp) aber ergänzend auch über die im Profil (Konto) hinterlegte Telefonnummer. Sollten Sie also z. B. nur die Telefonnummer und nicht die Email-Adresse, mit der sich Ihr Jagdfreund bei HuntersMapp registriert hat, in Ihrem Telefonbuch gespeichert haben und die Profildaten Ihres Jagdfreund unvollständig (ohne Mobilfunknummer) sein, wird Ihr Jagdfreund in Ihren HunterMapp-Konakten nicht angezeig und Sie können mit ihm nicht Chatten oder ein LiveHunt abhalten. Das Gleiche gilt natürlich auch umgekehrt für Ihre Profildaten und die HuntersMapp-Kontake Ihrer Jagdfreunde.

Jagd planen und abhalten

LiveHunt => dynamische Live-Positionsanzeige aller Teilnehmer auf der Revierkarte und im Kamerabild Ihres Mobiltelefons (Augmented Reality)
TIPP: um an einer “LiveHunt” teil zu nehmen, benötigen Sie mindestens den HuntersMapp-Viewer (=Gratisversion der HuntersMapp) => ist insbesondere für Treiber interessant.

Was Sie vorab dazu brauchen, sind zwei Dinge

Ein HuntersMapp-Revier
Eine HuntersMapp-Chatgruppe (über den Menüpunkt Gesellschaftsjagd, wird die Chatgruppe automatisch generiert

Jagd planen

Im Gruppenchat oder dem Menüpunkt “Gesellschaftsjagd” können Sie jetzt ganz einfach eine Jagd planen
Im More Menü des Gruppenchats den Punkt “Jagd planen” wählen oder im Menüpunkt Gesellschaftsjagd auf “Gesellschaftsjagd planen” tippen

  1. Namen für die Jagd vergeben
  2. Revier auswählen
  3. Jagdart auswählen
    1. Einfache Jagd (wenns schnell gehen muss, z.B. beim Mais umstellen) – benötigt keine 5 Sekunden => einfach mit einem Klick alle Chatgruppenmitglieder der Jagd hinzufügen und speichern – fertig
    2. Geplante Jagd (Planung einer Drückjagd oder Treibjagd mit Rollenvergabe und Standvergabe)
      1. Füge die benötigten Stände bzw. Ortsangaben aus dem gewählten Revier hinzu
      2. Füge die teilnehmenden Chatgruppenmitglieder hinzu

Jagd abhalten

  1. Öffnen Sie im Gruppenchat über das More Menü den Punkt “geplante Jagden” oder gehen Sie einfach in den Menüpunkt “Gesellschaftsjagden”
  2. Wählen Sie aus der Liste der geplanten Jagden die entsprechende Jagd aus und bestätigen Sie den Start der Jagd – und schon geht’s los!

Alle Jagdteilnehmer erhalten jetzt eine Einladung zur Jagd und werden nach Bestätigung der Einladung mit ihrer aktuellen Postion auf der Jagdkarte (farbliche Punkte, je nach Rolle) angezeigt. Mit Augmented Reality (AR) werden einem alle Jagdteilnehmer aus der Richtung, in die man gerade das Mobiltelefon hält, im Kamerabild des Handys mit Name, Profilbild und Entfernungsangabe eingeblendet. Man kann beliebig zwischen Jagdkarte, AR, Messenger oder anderen Menüpunkten wechseln.

Jagd beenden

Der Jagdleiter beendet die Jagd, indem er im Gruppenchat das More Menü aufruft und dort auf “Jagd beenden” tippt. Die Jagdkarte wird sodann auf allen Geräten der Jagdteilnehmer wieder geschlossen.
Jeder Jagdteilnehmer kann zu jedem Zeitpunkt aus der Jagd aussteigen, indem er einfach die HuntersMapp beendet.

Weitere Tipps & Tricks folgen in Kürze!

© 2018 Designed by SB Konzept GmbH. All rights reserved.